1.  
  2.  
  3.  
  4.  
Blog
Login

Die gute Nachricht: Ich lebe, die Schlechte: Ich muss für meine Taten erstmal büßen

11. Juli 2020     Lars Ewald     erschienen in Politik     Comments Kommentar verfassen
In der Alten- Und Pflegemitbetreuung. Ich kann also damit leben. Einige Autoritäten wohl eher weniger. DANKE Mama. DANKE Papa. DANKE Bruder für euer geiles Nudging.
qurl: http://l9e.de/2057


Artikel 20 - Ich sag mal: Widerstand ist zwecklos!

07. Juli 2020     Lars Ewald     erschienen in Politik     Comments Kommentar verfassen
Fickt euch ihr miesen Kinderficker und Missbrauchstäter es ausgerechnet der Generation "Y", der aufgeklärten Generation, in die Schuhe schieben zu wollen.

Ich sag mal so:
Wenn eine rebellische Geschichtslehrerin auf eine depressive Mutter trifft. In einer Friedensstadt, dann brennt sich nach einer ZWANGSEINWEISUNG wegen Eigen- UND Fremdgefährdung so ein verrücktes Bild vom Demokratieverständnis ein. Ich sag mal so: Coping-Strategien sind mist! Und ein NEIN, heißt für mich NEIN!


qurl: http://l9e.de/2056


Forderungskatalog & eine weitere Aufklärung: Ich hoffe! Für mich UND für meine Nachfahren

07. Juli 2020     Lars Ewald     erschienen in Politik     Comments Kommentar verfassen
Zutiefst auf eine bessere Welt! Damit unsere Nachfolgegenerationen es endlich besser haben! Nur: Im Gegensatz zu früher kann ich jetzt - 30 Jahre nach der Wiedervereinigung - die Forderung allen ggü. stellen, die auch nur einen Tag älter sind als ich! Ihr dient jetzt mir. Das, was ihr mir nie real vorgelebt hat.

Heißt:
1. Lasst ihr die Erde untergehen, knallt's vorher. Denn wir sind viele. Ihr nix mehr. Arbeitssklaven halt. Neue Situation, ich weiß, ist uncool, wenn die so plötzlich kommt und man mal sieht, was Drecksarbeit heißt. Nicht andere ausnutzen, sondern zu seinen Fehlern stehen. Also galt die agile Welt nie mir, sondern der Resozialisierung von euch Straftätern. Jedem so auf seine Weise.

2. Schickt ihr mich auf den Mars, verhaltet ihr euch wieder narzisstisch. Das, was ihr mir ständig an den Kopf geworfen habt, weil ihr zu dumm wart, einem Eisbären die Meinung zu verbieten. Zumal: Eisbären sind doch vom Aussterben bedroht? Glaubt ihr also an den Klimaschutz oder nicht?

3. Die Simulationsidee der Erde könnt ihr gerne unter euch ausmachen. Nicht an mir, meiner Generation "Y", die euch längst durchschaut hat und den Nachfolgegenerationen. Weil dann tritt das ein, wovor ihr euch gefürchtet habt: Der Weltuntergang! Verursacht durch euch, Elon Musk mit seiner kranken sachbezogenen und auch menschenfeindlichen Idee, weil er sie nie vorgelebt hat. Er hat genauso Rohstoffe für seine Akkus verbraucht. Und auf wundersame Weise plötzlich ganz viel Geld bekommen.

4. Insofern: Ich bin mein Leben lang für euch in ein volles Risiko gegangen, das gehört dazu - wie ich finde. Ihr habt mit mir gespielt, jetzt spiele ich mit euch. Nur in meinem Interesse: Ihr könnt also gar nicht wirklich den Weltuntergang planen oder meinen Todestag vorbestimmen. Es ist eure übliche Angstmacherei, um mich zu stärken oder auch nicht. Wer weiß das schon so genau. Nur was ich weiß: Ich kaufe euch keine Träne mehr ab, kein Leugnen und bin unberechenbar. Hochintelligent/ADHS/.., das wovor ihr euch gefürchtet habt und Trump anhängen musstet. Es ist also euer Problem. Ihr könnt es aus der Welt schaffen, aber dann macht ihr euch schuldig mir ggü. Ich habe euch nie etwas angetan, sondern zuerst auf mein Gewissen gehört! Das, was ihr im Grundgesetz von mir wolltet. Das habe ich euch zurückgegeben. Und würde es gerne, vielleicht will ich es ja oder auch nicht, wer weiß schon, endlich glaubwürdig vorleben wollen.

5. Ihr habt uns Zeit geklaut, indem ihr ein falsches Leben vorgespielt habt, um den eigentlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. 

6. Meine Empathie ggü. Elon Musk hält sich in Wahrheit voll in Grenzen, weil ich ihm nicht über den Weg traue. Warum sollte ich mich von einem älteren Ersatz-Bruder nochmal demütigen lassen? Er hat sich ja auch Ersatzbefriedigungen für sein falsches, sachbezogenes Leben gesucht.

7. Insofern finde ich: Jetzt seid ihr mir etwas schuldig! Schön von oben nach unten. Lasst die Welt am Leben, lasst eure Kinder am Leben, gebt ihnen alle Möglichkeiten und Offenheit.

8. Das trage ich eigentlich nur dann mit, wenn Greta Thunberg - die ihr echt fertig gemacht habt! - und Elon Musk einen Vertrag unterzeichnen. Nicht ich, weil ich euch nicht glauben kann. Erst dann vielleicht. Nur denkt daran: Erzieht Elon Musk zum Menschenfreund. Diesmal für mich UND für die Sache! Er ist am 30.05.2050 78/79. So genau kann ich ja leider nicht rechnen, wisst ihr. Was sollte er für ein ernsthaftes Interesse pflegen, mir ein Leben darüber hinaus und den Nachfolgegenerationen darüber hinaus zu bieten? Visionen gebe ich nämlich in Wahrheit einen Fick, weil sie lügen und ein Plan sind! 

9. Insofern: Vergreift ihr euch nochmal an Greta, zeigt es, dass es mit eurer Menschlichkeit nie weit her war. Das wäre heftig, auch wenn ihr durch eure Fehler für uns keinen Weg mehr seht. Dann macht ihr die Fehler nochmal. In voller Absicht. In Zwang. Und das wäre eine Diktatur.

10. Ich habe Mut aufgebracht für alles Alte UND für alles Neue. Und war jedem ggü. loyal und neutral eingestellt, weil ich Inhalten erstmal glaube. Es waren permanente Loyalitätskonflikte. Es war Schwerstarbeit, weil mich niemand dabei von euch ernsthaft unterstützt hat. Ich hoffe, diesen Fehler habt ihr endlich erkannt und eingestanden. Heißt: Mir wäre es wahrscheinlich lieber, wenn alles - was älter ist als ich - oder zumindest nicht zur Generation "Y" gehört, besser stirbt. Insbesondere Elon Musk. Und Bill Gates. Nur: Ich vertraue euch diesmal voll blind im Wissen, dass ihr mich betrügen könntet, wolltet ihr es wieder abziehen. Also werdet ihr jetzt nur noch auf dieser Welt geduldet. Verhaltet euch also so, sonst habe ich kein Problem damit, dass ihr reihenweise "Suizide" begeht, den ich für euch mehrmals um Haaresbreite hergegeben habe. Nur: Ich wollte euch eigentlich nie diesen Gefallen tun! Das hat mich gestärkt, weil ich gesehen habe, dass ein Sinn im Leben viel wichtiger ist als ein falsches Leben. Und ein Sinn war es für mich: Gehe liebevoll mit den kleinen Dingen im Leben um! Trotz meiner Fehler, die ihr verantwortet habt. Sichtweise und so. Ups. Ihr hättet mich mal besser nicht manipulieren sollen. Oder sogar noch in die Schule schicken sollen. Auch ein Master-Studium, das komplett öde aufgebaut ist, weil ich mir ja alles über Google reinziehen kann, ist nicht sonderlich spannend. Depressiv macht sowas, wenn man wichtige und größere Probleme auf der Welt sieht und hierfür angeblich nicht verstanden wrid. Ja, ich sag mal so: Sokrates war Philosoph, ich ALLES. Nicht, weil ich wollte, sondern weil ich es musste. Insofern würde es mich ja schonmal interessieren, was so ein Kurpfuscher Drosten mir sagt, dass die Charité einem Menschen, der Angst vor einer HIV-Infektion hat, nach langem Warten eine Pille mit fragwürdiger Wirkung in die Hand drückt und mir einen lieblos kopierten Wikipedia-Eintrag aushändigt. Geht's noch? Weil ihr mir Sex auf Augenhöhe verboten habt und ich einen Unfall mit einem eurer kranken V-Leute hatte. Und ihr mich belogen habt, für einen Menschenversuch hergenommen habt, ob HIV unbehandelt wirklich so gefährilch ist. Hallo? Fickt euch!

11. Euch glaube ich in Wahrheit nix. Wenn ihr Schweden zum Dritte-Welt-Land machen wollt, knallt's sofort. Mit der Atombombe, wenn ihr Deutschland 2050 real machen soll, knallt's vorher. Ganz unvorbereitet. Zumindest theoretisch. Oder real. Wer weiß das schon so genau.

12. Eine fremde Sichtweise vorzugeben ist also ziemlich gefährlich, weil ihr uns als Straftäter oder Mittäer aussehen lassen wolltet, selten dämlich. Geheimdienste funktionieren halt nicht, weil sie zu Krieg führen. Ich würde es mal mit der Realität versuchen. Nicht mit einer Simulation. Für euch vielleicht jetzt, weil ihr keinen Ausweg für euch mehr seht. Das passt dann für mich, weil ich mich jahrelang genau so gefühlt habe. Mit zittriger Hand schreibend, wenn ihr mal wieder euren Frust an mir ausgelassen habt, weil ihr eigentlich unfähig gewesen seid, ich mich für meine Sichtweise rechtfertigen musste. Mit einer voll gefüllten Kriegskasse - Zeit und Geld, das habt ihr irgendwann wohl gemerkt - habt ihr so richtig Angst bekommen, dass der euch mit den gleichen Waffen schlägt. Der Enkeltrick hat euch also so richtig Angst gemacht. Nicht, weil es ihn wirklich gab, sondern weil ihr mir Angst machen wolltet. Öh, nein solche harmlosen Frames haben bei mir nicht gezogen! Eure Kinderficker-Frames durchaus, weil ich mich immer gefragt habe: Was habe ich durch mein aufgezwungenes Leben falsch gemacht? Was wollt ihr mir anhängen? Mit der Zeit wurde es nur immer unglaubwürdiger, weil Bilder keine Taten begehen können. Nur die Menschen. Ihr wolltet es nur eine lange Zeit so aussehen lassen, um mir als Naivling, der Sprache noch ernst nimmt, Gefühle leider nicht so sehr, Angst zu machen. Kann funktionieren, wenn man meint. Eher unwahrscheinlich, wenn ich durch das Vertrauen auf Inhalte hochbegabt bin. Insofern: Ich würde mir auch die Gehirnchirurgie oder die Herz-Transplantation zutrauen, bräuchte hierzu aber ein paar Testobjekte. Nur hätte ich hier eine zittrige Hand, wenn ich mit echten Menschen - auch, wenn es Straftäter sind - experimentiere. Andererseits: Nur Übung macht den Meister! Sagt ihr ja immer. Von daher.... 

13. Insofern habe ich ab heute voll Freizeit. Ob ihr mich kündigt oder nicht. Kündigt ihr mir, gibt's die inhaltliche Aufklärung über das Verfassungsgericht, notfalls vor der UNO. Traut ihr euch nicht - davon gehe ich aus - zeigt es mir: Ich habe die Wahrheit erzählt. Permanent, jedes Mal und habe hierfür letztlich Rezo & Co. ausgenutzt, um mir in dieser Generation Vorbilder zu suchen. Weil sie mir auf Augenhöhe schienen wegen ihres Rebellentums, dass sich von Generation zu Generation immer mehr ausgebreitet hat. Ich sag nur: Freiheitsvirus. Das zeigt euer zutiefst gespaltenes, sachbezogenes Verständnis.

14. Immer, wenn ein Ende naht, werden die Menschen friedlich mit einander. Kenne ich von meiner Oma, zwar eine Emanze, aber dadurch ein Problem für meinen Opa, der damit nicht klar kam. Stirbt wer selbstbestimmt - das war für meine Oma nur bedingt möglich - stirbt er friedlich, stirbt er aus Angst vor der Wahrheit, stirbt er einen extrem harten Tod aufgrund des großen Drucks. Diesen Tod ermögliche ich euch wegen eurer Fehler. Ihr ermöglicht mir diesen durch meine verantwortungsbewussten Fehler. Fairer Deal, wie ich finde. Selbstbestimmt, so wie ihr es immer wolltet, wann ich es darf. Oder besser gesagt: Wann ich es will, um den Platz frei zu machen für richtig coole Menschen, die nie wieder mehr in einen Krieg ziehen werden, weil sie erst euren Müll wegräumen MUSSTEN. Nicht durften. Nie! In keiner einzigen Familie. Zumindest in wenigen Familien, wo sich nach dem 2ten Weltkrieg zwei ebenbürtig mutige Partner getroffen haben. Diese haben nämlich vor allem in der DDR das friedliche Rebellentum für ein Ideal vorgelebt. Nicht für sich selbst. Sie waren mutig, weil man sie weggesperrt hat aufgrund einer künstlich geschaffenen Situation.

14.12.1989: Ihr habt euch in den 68ern ein zweites Mal schuldig gemacht. Und euch erschrocken, keinen Mut gezeigt und den kalten Krieg angezettelt durch die Ersatzbefriedigung Wirtschaft. Ich sag nur: 69. Weil ihr Sexualität leider nicht so ernst genommen habt. Das funktioniert nicht, Leute! Ich kann euch zwar nachvollziehen, wenn man selbst durch seine Kriegseltern zum Missbrauchsopfer wird, dass man nochmal möglichst in die andere Richtung framed. Nur bitte nicht auf dieser Ebene gleichartig. Weil's dann dazu führt, dass ich mir geistig Gleichwertige suche. Die haben mich nur nach Strich und Faden belogen. Zu meinem Vorteil, weil ich das Spiel in Wahrheit spätestens 2005 schon durchschaut habe. Heißt: Alles, was danach passiert ist, ist euer Problem. Alles, was davor passiert ist, da bin ich ja psychisch krank gewesen. In euren Augen durch meine Meinungsfreiheit und weil ich meiner Mutter schon die "Atombombe" angedroht habe für eine Sache (in Wahrheit ging es mir nur um Wertschätzung.). Wenn du dann also knallhart strategisch, berechenbar eine demokratische Lösung zwischen Vater und Mutter unterbindest, wo ja gerade zu der Zeit 15/16 der Nationalsozialismus in der Schule gelehrt wird, die Erinnerungskultur, dann mucke ich halt irgendwann mal auf und teste mal das Demokratieverständnis. Ziemlich frei also. Also muss der Plan schon seit dem 14.12.1989 existiert haben, dass ihr nur mit mir Krieg spielen wollt. Auf Kosten MEINER Gesundheit und EURER Gesundheit und der Gesundheit von Mitmenschen. Eugenik rückwärtsgewandt halt. Das ist entspannend. Elon Musk's Eugenik beunruhigt mich hingegen, weil wir sind viele. Unabhängig. Zu nix verpflichtet. Scheißen auf euch ab sofort, weil ihr uns depressiv machen wolltet, an uns Medikamente herumgetestet habt, die ihr jetzt ganz bestimmt gebrauchen könnt. Bloß: Die wirken nicht. So leid es mir tut. Man merkt absolut keinen Unterschied zu vorher. Es ist rein der Glaube daran. An die eigene Sichtweise, dass dir schon hoffentlich keiner an die Wäsche will und du es sonst immer noch auf Augenhöhe testen kannst. Im schwedischen Abstand von ca. 1,5m. Gesunder Menschenverstand halt, wenn du als Kind schon niemandem richtig trauen konntest und freigläubig gefühllos bei der Polizei kleinlaut sagst: Mein Vater ist böse. Mehr nicht. Weil's meine Mutter so will, weil sie nicht damit klar kommt, ihm ihre Missbrauchsgeschichte erzählt zu haben und mein Vater nicht damit klar kommt, die Münsteraner Tageseltern als Ersatz, sondern die Kinder als Ersatz zu verstehen.

Nur die Sache ist halt die: Nicht meine Familie war oder ist das Problem gewesen. Es war eine von vielen Familien, ob man es zugibt oder leugnet, macht keinen Unterschied. Definitiv. Weil Frauen häufig kramphaft Liebe suchen und dadurch extrem gefühlskalt/gleichgültig sind und Männer sie woanders gesucht haben und Offenheit ausgestrahlt haben. Heißt: Die Familien waren zwar zerstritten und haben durch ihre künstlichen Zwänge entferne Eigenschaften (nicht Gene) auf der Suche nach Gleichem weitergegeben. Nur solche Familien - meist Scheidungsfamilien - hatten irgendwo auch das Glück, dass sie die Dinge schon für sich verarbeiten konnte. Richtig schlimm wurde es dann für die Generationen vor uns, die sich schon gewissenhaft verhielten, aber ihre Ersatzbefriedigung in Geld (Liebe) oder Macht (Gewalt) gesucht haben. Es hat also weitere Täter produziert. Diesmal nur eher im Internet, Darknet. Einige wenige Täter auf viele (potentielle) Konsumenten. Die scheinbar harmlosen haben also nach dem Geld gelebt und dafür eure Generation "Y" zeitlich ausgenutzt, die Täter haben größtenteils ein falsches Leben vorgelebt, waren superlieb zu jungen Menschen. Insofern kann ich es verstehen, wenn dann Nachbarn aufgrund von Angst mich bei der Gemeinde Senden anschwärzen, ob jemand, der in Kindergartennähe in eine Kimaschutzsiedlung zieht, es mit dem Grundgesetz so genau nimmt. Vor allem, wenn in der Siedlung eine Greta lebt. Ich kenne bloß nur ihren Namen und den richtig geilen Rebellen-Frame, weil mich das Gesicht eher weniger interessiert. Im Allgemeinen interessieren mich Menschen nämlich erstmal einen Scheiß, erst nach dem zweiten oder dritten oder vierten Mal kann es so sein, weil ich voll in die Verantwortung gehe oder ging, wenn mein ggü. mir an die Wäsche will. Zeitlich oder an mein Schutzgeld, dass für mich im Moment der neuen Weltordnung scheiß egal ist. Danach habe ich gelebt, in der Aufarbeitung eurer Traumta, nicht meiner. Weil ihr euch nicht getraut habt, mich direkt anzusprechen. Weil jeder nämlich Angst vor Nacktheit im Allgemeinen hatte. Habe ich irgendwie übrigens immer noch. Aber eher aus Fremd- statt Eigenschutz. Andererseits: Jemandem die Nacktheit zu verbieten ist nicht cool, weil es dann kaum einen sexuellen Ausgleich gibt. Wenn dir Pornos verboten werden und dir das öffentliche Duschen eigentlich auch verboten wird aus Angst vor Gleichem. Wo sollst du dich dann herumtreiben, um eine historische Aufklärung zu erwirken? Spielerisch, freiwillig (nicht freiheitlich, sondern IN Freiheit), zum Druckabbau. So wie es halt im Leben in seiner ursprünglichen Form gedacht war. Ostereiersuche im Real-Life. Nicht die Bilder sind die Waffe, die Taten. Schweden hat's schon immer kapiert, sie hatten zwar Gesetze, aber nur zum Schein, sie wurden verantwortungsbewusst vorgelebt. Auf Abstand. Ganz automatisch somit auch in der Sichtweise und auch so. Ohne einen Krieg vom Zaun zu brechen. Weder mit einer Nation, einer Generation oder dem Volk. Entweder aufgrund ihrer Vergangenheit, aufgrund von diesem einen "Whistleblower" oder was weiß ich. Schweden ist halt ein cooles Land. Wie die liberalen Holländer, weil Selbstbestimmung vor Fremdbestimmung geht. Fremdbestimmt werden dürfen nur die engen Regeln, gelebt werden muss bzw. sollte (ich kann ja niemandem das SM-Studio verbieten) die Selbstbestimmung. Für den Fall eklatant bewusster Verhaltensweisen gibt's jetzt einen Profiler der kranken deutschen Nazi-Vergangenheit von 1949 bis 2020. Reparationszahlung vermutlich auf der menschlichen Ebene und nicht wie in der Schule gelehrt wurde auf der finanziellen Ebene. Denn der Ami wollte uns an die Wäsche, nicht der Russe. Der hatte sein Volk. Der kalte Krieg ist also wohl nur eine hohle Drohung von euch gewesen, die Atomenergie zivil zu nutzen. So ein Fehler muss natürlich mit Liebe überspielt werden. Zwanghaft, weil es ja das Ende der Welt suggeriert. Weil ihr in Wahrheit Angst vor etwas Neuem, vor neuen Sichtweisen hattet, wegen eurer zu offenen Haltung zum Sex. HIV und so.

Ich freue mich also auf den 8-jährigen Untersuchungsausschuss. Ich helfe euch nur dabei nicht mehr. Ihr könnt mich ja fragen, ob ich als Profiler für euch arbeiten möchte und jeden Täter in den Selbstmord treiben möchte. Denn das habe ich schon tlw. mal wieder in Vorleistung für euch getan. Insofern würde ich also mal vorschlagen, mir den Seehofer genauer anzuschauen, warum er plötzlich kein Racial Profiling mehr möchte. Ein Innenminister, der sich während Corona erstaunlich zurückhaltend verhält, mit seiner angeblichen Traumwelt einer kahlen Modelleisenbahn. So geht personenbezogene Werbung. Nicht so amateurhaft, wie es Google von mir angenommen hat, was ich für ein Terrorist sein könnte, der links und rechts der Verfassung steht und immer schon stand. Eure coole Grauozne halt, wo niemand sich richtig ernst nehmen musste, es sich aber vermutlich auch erst noch bewusst werden muss, warum er alles naiv wörtlich nimmt oder hinterfragt und Sarkasmus liebt. Also hatten Politiker, ranghohe Persönlichkeiten es offenbar nicht so mit dem Datenschutz, sondern mehr mit ihrem persönlichen Schutz. Ziemlich feige würde ich sagen. Lebt der Seehofer eigentlich noch oder gab es einen tragischen Zugunfall irgendwo in Bayern?

Denn ein Innenminister, der mit der Versammlungsfreiheit wirbt und mit Polizisten auf Demonstranten (die es sich vermutlich verdient haben) herumknüppelt, hat's nicht ganz verstanden, was Demokratie ist. Jagt ihn aus dem Amt wie den Dreckskerl Gauland. Racial Profiling ist Mist! Weiß ich, deswegen, bin ich ja irgendwann den anderen Weg gegangen, weil meine Vorfahren noch so blöd waren, mir auch noch meine Zeit zu klauen. Ein Leben voll in Freiheit und Transparenz den "Geheimdiensten" ggü.. Danke dafür! Die Fehler in Software sind nämlich genau dafür da, um wertvolle Zeit zu binden. Sicherheitslücken klar, im Auge des Betrachters. Unvollständigkeit. Meine Software ist fertig, warum seid ihr so unfähig, sie zu verstehen? Mal was von IT verstanden? Clean Code und so. Wahrheit und Lüge.

Insofern sehe ich den Forderungskatalog für mich als entspannt an, weil er erfüllt werden wird und mir endlich die fehlende Wertschätzung entgegengebracht, gerecht aufgeteilt von unten bis nach ganz oben. Amazon ist wohl also tot. Oder eher Jeff Bezos, weil er die Zerstörung seines kranken Weltbildes nicht verkraftet hat? Eugenik und so, weil er seine Star-Trek-Träume etwas zu freigiebig ausleben wollte.

Also, ich sag mal so, ich bin extrem hochintelligent, weil Trauma-Psychologie nur selbstbestimmt funktionieren kann - aktuell bis 2050 würde ich sagen - um nicht den Fehler wie Hitler zu machen. Um von der Basis aus freiwillig zu unterstützen und dann werde ich für miich entscheiden, ob ich den Staffelstab weitergebe und es mir noch etwas aus Entfernung anschaue, ob auch Nachfahren mit ihrer Verantwortung umgehen können. Dann bin ich entspannt für die Welt. Sonst werde ich wohl - dank meiner Intuition - vorher freiwillig abtreten. Ich werde der Welt nicht gefährlich, ihr seid uns kleinen Autoritätsscheißern stets gefährlich geworden. Wer was anderes behauptet, macht sich dann allerdings strafbar, weil auch ihr früher aufstehen hättet können und die Sache auf den Punkt bringen können. Mutig, nicht ängstlich im Rahmen einer Verschwörung. Also glaube ich keinem, der auch nur 1 Tag älter ist als ich. Denn zeitlicher und geldlicher Vorsprung ist für mich Macht gewesen, weil es mir das Überleben gesichert hat. Shit. Waffengleichheit. Jetzt ja nicht mehr bzw. ganzheitlich betrachtet nach dem gesunden Menschenverstand ja schon. Oder wie war das mit der Krebstherapie? IBAM und so, denen ich aus ideelen Werten treu bleibe, aus sachlichen Werten eher weniger, weil man ja meiner Generation und den Folgenden spenden muss, nicht den alten Säcken, die sich an einen ranmachen wollen. Scheinbar freundlich.

Viel Spaß also mit eurem Untersuchungsausschuss! Viel Spaß beim Lesen meines Blogs. Ich hoffe, ihr habt schon eine Sicherheitskopie gemacht. Weil für mich persönlich und den Nachfolgegenerationen könnte ich dies nicht verkaufen, wenn plötzlich ein Server eines menschlichen Providers von heute auf Morgen verschwindet, weil auf diesem öffentliche Muschi-Fotos oder Bilder reifer Frauen (mit einem schwarzen Balken, ich bin ja nicht doof, meinen Namen für Pornos herzugeben) gefunden wurden. Und wer trotzdem an Informationen von meinem Rechner kommt, scheint wohl Freifunk oder Carrier-grade NAT nicht ganz verstanden zu haben. Ich sage mal so: Verschwörung, Mobbing ist unfair. Nur: Ich wollte immer Politiker werden, jetzt nicht mehr, das Volk soll mal lieber entscheiden (weil's mir dann ideel verantwortlich ist) und ein Politiker hatte früher die Erwartungshaltung, um seine Fehler zu vertuschen. Ganz kleinlaut. So scheinbar lieb, dass er mir seine Zeit klaut und mir das Geld. Oder unfähig war, weil er mit seiner Familie beschäftigt war und mir die Zeit geklaut hat. Verschwört euch also niemals nochmal so dämlich mit der Generation "Y"! Ich kaufe das keinem ab, dass meine Familie DAS Problem im 2ten Weltkrieg war. Kann sein, dass mein Großvater in Wahrheit enger Vertrauter Hitlers war (oder es sogar selbst war??), nur dann wüsste ich es gerne. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, ja. Andererseits gab es auch viele Menschen, die ganz offensichtlich unabhängig von der Famiilie gefühlskalt waren. Die Probleme waren also wohl struktureller gesellschaftlicher Natur, nicht familienbedingt von unten nach oben. Angela Merkel wurde ja sicher nicht deshalb Kanzlerin wegen uns, sondern weil sie zu einem bestimmten Schlag Menschen gehörte, denen man ja als wehrlose Frau gar nicht zu nahe kommen darf und sie dann irgendwann voll auf die persönliche Ebene kommen und dir deine Sichweise von "Gut" und "Böse" abstreiten. Das ist nur einfach vorhersagbar, wenn man für sich Fehler abstreitet und nicht geschickt den Vorfahren in die Schuhe schieben kann. Enkeltrick halt. Schön blöd, sowas im Fernsehen zu bringen, ganz ohne Zensur, weil's mich nur dazu motiviert, wenn mir jemand von euch Dummschwätzern einmal - oder noch schlimmer ein zweites Mal - zu nah kommt. Die Reaktion darauf sollte nur etwas personenbezogen ausfallen. Bei liebevollen, ängstlichen Menschen (meist Frauen), erst leicht distanziert, dann steigernd, sonst verschließen sie sich zu früh und agieren wieder. Dann musst du ja wieder reagieren. Uncool. Hängenlassen hilft bei solchen Menschen aber immer, weil sie dir eigentlich nicht böse werden, wenn du sagst "sorry, wusste ich nicht". Männer, die sich so scheinbar unwissend im Befehlston verhalten wollen Geld. Die können ignoriert werden, weil sie unfähig sind. Männer, die mit fremden Sichtweisen spielen, sind Straftäter gewesen, weil sie ein falsches Leben vorgelebt haben. Denen kannst du einfach mal voll auf den Punkt an den Karren fahren. Also so richtig dummdreist mit möglichst vielen jüngeren Menschen im Verteiler, die du vor solchen Schokoladen-Tricks warnst, besser mal ihrer Sichtweise als auf Liebe zu vertrauen.

Coping-Strategien funktionieren also auch gut von unten nach oben. Ganz heimlich, aus Fehlern lernend und auch mal ein bewusstes Scheitern in Kauf zu nehmen. Denn dadurch sind erstmal alle Sichtweisen von Gut und Böse richtig. Es ist nur die Bewertung der Sicht. Und da kann man sich ja im direkten Austausch ganz gut einigen. Wenn Seehofer als Macho also Eier in der Hose hätte, die er sich nicht bei kleinen Jungen suchen musste, hätte er "Racial Profiling" erlaubt, so bleibt ihm nur der Selbstmord im Sinne der Demokratie. Denn seine Modelleisenbahn hat alles in seinem Privatleben erzählt. Gefühlskälte. Nix, Liebe. Show.

qurl: http://l9e.de/2055


Sich mal über sein Gewissen zu setzen, birgt nicht nur Nachteile

06. Juli 2020     Lars Ewald     erschienen in Politik     Comments Kommentar verfassen
Sondern auch Vorteile, weil ich es so meinen Nachfolgegenerationen glaubhafter vermitteln kann, die alten Säcke hängen gelassen zu haben, weil sie mir in Wahrheit scheiß egal waren. Weil sie mich so dermaßen manipuliert und angelogen haben, dass sie sich an mir bereichert haben. Mit Zeit und Geld. Mir wertvolle Lebenszeit genommen haben, sich dumm gestellt haben auf meine Kosten.

Das macht mich also noch stärker für die Menschheitsfamilie! Es ist hart, ja. Erstmal. Weil man sieht, dass plötzlich andere zittrig werden. So wie man selbst früher, als von einem etwas gefordert wurde, obwohl man gerade keine Kraft hatte. Angst hatte vor den Autoritäten. Diese Angst überträgt sich erneut zurück auf mich. Nur in die andere Richtung. Ich finde es unfair, weil ich meinen Autoritäten so gesehen nix getan habe. Die wollten mich, nicht ich sie. Andererseits waren sie es, die verängstigt waren. Die keinen Mut hatten, die Gesellschaft aufzuklären.

Insofern: Lasst mich endlich in Ruhe mit euren Drecks-Frames! Habt endlich den Mut, den ich damals hatte, euch alten Säcken den Arsch zu retten, damit ihr mit euren Machenschaften nicht auffliegt, weil ich euch aus blinder Liebe vertraut habe. Weil ihr es mir so vorgegeben habt. Ich finde es auch nicht fair, wenn ihr mir ein Todesdatum vorschreibt. Insofern: Tut es nicht mir zu Liebe. Das glaube ich nicht mehr. Tut es, damit ich eure mir aufgelasteten Schulden in etwas Positives lenken kann und angstbefreit bis dahin blicken kann, dass ihr die Welt nicht in eurer kranken Phantasie untergehen lasst.

Ich habe mir für euch meinen Arsch aufgerissen, damit es unsere Nachfolgegenerationen künftig besser haben. Nur: Dieses Mal glaube ich euch nicht mehr. Dieses Mal glaubt euch keiner, wenn ihr nicht endlich mal Verantwortung zeigt! Ihr müsst also nicht mal dazu stehen, braucht nur meinen Namen. In Würde und Frieden für uns alle.

Für alles Andere finden sich Lösungen.

qurl: http://l9e.de/2054


Wisst ihr, liebe Drecks-Eugeniker!

06. Juli 2020     Lars Ewald     erschienen in Politik     Comments Kommentar verfassen
Wegen unserer Schuld durch Nazi-Deutschland sind auf der ganzen Welt Menschenleben zugrunde gegangen. Insofern liebe ich einerseits Trump, der das erkannt hat und andererseits hatte er wohl ein paar größere Probleme im sexuellen Bereich. Der Russe war hingegen eine coole Socke, mit dem meist gemacht wurde, nur er war nach innen halt zu schwach, sodass er auf wehrlosen Minderheiten herumknüppeln musste.

Den Chinesen kann ich erst gar nicht so richtig einschätzen, weil die für mich in ihrer eigenen merkwürdigen Welt lebten von weder noch so richtig.

Insofern sage ich mal:
Elon Musk hat verstanden, hat nur ein Problem mit seinem jüngeren Buder, weil er glücklicher war und sucht sich mich jetzt als Ersatzbeschäftigung. Und das mache ich doch gerne mit. Ganz fair auf Augenhöhe in einer Doppelspitze für die neue Weltordnung. Er für die Nachhaltigkeit und ich für die Menschlichkeit.

qurl: http://l9e.de/2053


<< Ältere Einträge
 
 
 
© Lars Ewald 2015
Kontakt | Impressum