1.  
  2.  
  3.  
  4.  
Zurück
Login

Apple's Facetime ist ja nicht ansatzweise kostenlos!

01. Januar 2016 | Lars Ewald | erschienen in IT-Security | qurl: http://l9e.de/1086
Und gefährlich ist es sowieso. So musste ich erst letztens bei der Mobilfunkrechnung stutzen, als eine Auslands-SMS abgerechnet wurde. Diese verschickt das iPhone klammheimlich (ohne Vorwarnung!) an eine englische Nummer +447537410260 zur Kommunikation mit dem Facetime-Dienst von Apple, den man gerne mal versehentlich aktiviert.

Das finde ich insoweit sehr frech von Apple, dass die es nicht hinbekommen, mit dem Facetime-Dienst ausschließlich über das Internet zu kommunizieren und stattdessen eine nicht ganz günstige Auslands-SMS verschicken. Ohnehin ist sowas in meinen Augen auch ein erhebliches Sicherheitsrisiko, wenn ein Dienst einfach ungefragt eine SMS verschickt. Wer weiß, was da alles bei den "SMSen" für (Login-)Daten (unverschlüsselt auf 160 Zeichen) mitgeschickt werden...

Kommentare lesen

Niklas
Avatar
01.01.2016
Mein iPhone hat mir definitiv gesagt dass es eine SMS ins Ausland schicken wird zur Aktivierung.

Kommentar verfassen

Name:

E-Mail (nicht veröffentlicht):

Webseite (optional):

Kommentar:





Sicherheitscode:
 
Hinweis:
[code lang=(PHP/JAVA/...)]...[/code] wird nach dem Abschicken mit einem Syntax-Highlighter versehen.
 
 
 
© Lars Ewald 2015
Kontakt | Impressum